Algarve Westküste - Radtour

Fahrradtour von Lissabon entlang der Westküste bis zum südwestlichsten Punkt Europas und nach Sagres

Genussvoll radeln, entlang der wilden Westküste und durch das Naturschutzgebiet Costa Vicentina.

 Die Westküste, von Lissabon nach Sagres, ist ein traumhaft schöner Küstenabschnitt in Portugal!

Mit dem Bus geht es von Lissabon nach Sétubal. Nach Überquerung der Sado Mündung mit der Fähre geht’s los mit dem Rad! Sie fahren einen 30 km langen Sandstrand entlang und durch Reisfelder, bis nach Sines, dem Geburtsort des berühmten Seefahrers Vasco da Gama. Hier beginnt der Naturpark Costa Vicentina, mit wild zerklüfteten steil ins Meer abfallenden Klippen, und unzähligen, einzigartig schönen, meist naturbelassenen Sandstränden und Buchten. Es wird immer der Küste entlang geradelt, bis ans Ende, zum südwestlichsten Punkt von Europa, das Cabo de São Vicente. Transfer mit dem Auto nach Tunes und mit der Bahn nach Lissabon (ca. 3,5h). Den Abend sowie den nächsten Tag können Sie bis zu Ihrer Abreise nutzen und die Stadt Sagres erkunden, eine der besten Kurzurlaubsziele der Welt.

TOURENPROFIL: Geradelt wird auf Asphalt- oder Naturstraßen mit wenig Verkehr. In der Hauptsaison (Mitte Juni bis Mitte September) kann der Verkehr etwas zunehmen. Die Tour kann auch in umgekehrter Richtung gefahren werden.


Ablauf

1. TAG: ANREISE  NACH LISSABON

Empfang am Flughafen Lissabon und direkter Transfer zum Hotel in Setúbal (inkludiert). Gegen Aufpreis (45 €) können Sie alternativ eine Rundfahrt – ca. 90 Minuten, durch die Halbinsel buchen. Die Fahrt geht durch den Naturpark „Arrabida, einem Gebirgszug, mit einer grossflächigen und einzigartigen Macchien Vegetation. Anschliessend geht es auf einer sehr schönen Küstenstrasse entlang der Sadomündung und dem tiefblauen Atlantik, vorbei an wunderschönen Sandstränden. Sie übernachten in unmittelbarer Nähe des tiefblauen Atlantik, mit einer wunderschönen Aussicht auf Tróia, von wo am nächsten Tag die Radtour startet.

2. TAG: SETÚBAL/ TRÓIA  - VILA NOVA DE SANTO ANDRÈ (CA. 53 KM)

Mit der Fähre überqueren Sie die Sadomündung. Entlang einem weissen Sandstrand mit kristallklarem Wasser radeln Sie zu Reisfeldern die hier die Gegend prägen. Gleich am Anfang können Sie ein kleines Museum besuchen das der Reisernte und deren Verarbeitung gewidmet ist. Ein kleiner idyllisch gelegener Binnensee unmittelbar am Meer, bei Melide gelegen, lädt zum Baden ein. Nachdem Sie am Naturpark „Lagoas de Santo André“, einem Lagunen-Dünengürtel mit vielen Wasservögeln u.a. mit Störchen und Flamingos, vorbei geradelt sind, erreichen Sie Ihre Unterkunft.

3. TAG: VILA NOVA DE SANTO ANDRÈ - VILA NOVA DE MILFONTES (CA. 57 KM)

Kurz nach dem Start kommen Sie nach Sines. Ein geschichtsträchtiger Ort, gebaut an einem steilen Hang direkt am Atlantik. Mitten drin eine Festung an einem der schönsten Aussichtspunkte von Portugal. Nach Sines beginnt der Naturpark „Costa de Vicentina“. Felsige Küstenabschnitte mit kleinen Sandbuchten prägen nun das Landschaftsbild. Sie radeln durch das kleine Fischerstädtchen Porto Côvo und an einer Festungsruine vorbei, erbaut im 17. Jahrhundert zur Abwehr von Piraten. Weit draußen im Meer befindet sich die „Ilha do Pessegueiro“ auf der ebenfalls eine Festung steht, die dem gleichen Zweck gedient hat. Über eine typische Alentejo Landschaft, mit grossen, ebenen Feldern, Korkeichen- und Pinienhainen geht es weiter nach Vila Nova de Milfontes, einem malerischen Ort, am breiten Fluss Mira gelegen, der dort ins Meer fliesst.

4. TAG: VILA NOVA DE MILFONTES - ODECEIXE (CA. 49 KM)

Das erste Tagesziel heute ist der Leuchtturm „Sentinela do Cabo Sardão“, der am Rande einer eindrucksvollen Felsklippe liegt. Die größte Überraschung ist hier die Ansiedlung von Weißstörchen in Felsennestern. Der Abschnitt gilt als weltweit einziger Platz, wo die Störche auf Riffen im Meer brüten und sogar heimisch und ganzjährig zu sehen sind. Durch den hübschen Ort Zambujeira do Mar, mit einem schönen kreisrunden Dorfplatz, hoch über den Klippen gelegen, geht es weiter durch die naturbelassene und landwirtschaftlich genutzte Gegend. Beim Fluss Rio Seixe erreichen Sie Odeceixe. Der Ort, mit schönen weißgetünchten Häusern und roten Dächern, liegt oberhalb einer der schönsten Sandbuchten der Tour, und wird umrahmt von einer breiten Flussmündung.

5. TAG: ODECEIXE - ALJEZUR - CARRAPATEIRA / PEDRALVA (CA. 47 - 51 KM)

Weiter geht es durch eine Landschaft mit weitflächigen Feldern. Überall wachsen wilde Kräuter, die mit den Wildblumen, Gräsern und Eukalyptushainen dem Landstrich einen wunderbaren Duft verleihen. Im Frühjahr ist die Gegend ein einziges Blütenmeer mit grünen Weideflächen, rostroten Blumenteppichen und blühenden Mandelbäumen. Über den Fluss Rio Aljezur erreichen Sie den gleichnamigen Ort. Durch die Altstadt und über einen Burghügel geht die Fahrt zum Ort Carrapateira, der in einem weitläufigen Dünengebiet auf einem Hügel liegt. Eine unvergleichlich schöne Radstrecke entlang der Klippen, mit phantastischen Ausblicken über den tiefblauen Atlantik und zwei Sandbuchten, führt Sie nach Carrapateira oder Pedralva (je nach Verfügbarkeit der Unterkünfte).

6. TAG: CARRAPATEIRA / PEDRALVA - CABO DE SÃO VICENTE - SAGRES (CA. 40 KM)

Durch eine immergrüne Macchia geprägte Landschaft, radeln Sie zu zwei eindrucksvollen Meeresbuchten. Ein steiler Weg führt zuerst an die meist menschenleere Bucht, die „Praia Barriga“, und nachher über eine Hügelkuppe zur „Praia da Cordama“. Beide umrahmt von eindrucksvollen hohen Felsen. Bei Ebbe kann man sogar am Sandstrand von Praia zu Praia mit dem Rad fahren und die Überquerung der Hügelkuppe sparen. Weiter geht es über eine steppenähnliche Hochebene zum südwestlichsten Punkt von Europa, dem Cabo de São Vicente, mit seinem hoch über den Klippen liegendem Leuchtturm. Auf einer schönen Küstenstrasse erreichen Sie anschliessend Sagres, den sagenumwobenen Ort, wo sich die Seefahrerschule befunden hat, in der die besten Seefahrer Portugals ausgebildet wurden, welche später die Weltmeere entdeckten. Der Ort liegt auf einer Landzunge an deren Spitze sich die weitläufige sorgfältig renovierte Festung von Sagres befindet.

7. TAG: SAGRES - TUNES - LISSABON (TRANSFER + ZUG)

An diesem Tag werden Sie zuerst zum Bahnhof nach Tunes chauffiert und mit dem Intercity geht es weiter nach Lissabon. Geniessen Sie die Bahnfahrt durch den Alentejo, mit den in der Weite der Landschaft stehen Korkeichen oder Olivenbäumen, die der Zeit widerstehen. Unermessliche Ebenen die den Blicken entschwinden, im Wind wogende Kornfelder, Weideflächen mit Kühen und Schafen prägen das Landschaftsbild. Sonne und Hitze verlangsamen den Rhythmus, die Uhren scheinen hier still zu stehen. Dazwischen landwirtschaftliche Anwesen und Weingüter mit niedrigen weißen Häusern. In Lissabon angekommen, fahren Sie mit dem Taxi zu Ihrem zentral gelegenen Hotel, und können anschließend noch die Stadt erkunden.

Variante: Anstatt mit dem Zug, können Sie auch vom Flughafen Faro nach Lissabon fliegen. (Für diesen Transfer machen wir Ihnen gerne einen Vorschlag).

8. TAG: ABREISE ODER VERLÄNGERUNG

Individuelle Abreise oder Verlängerung.

-
-

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück, in ausgewählten, landestypischen Pensionen und Hotels (3*** oder 4****)
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Transfer vom Flughafen Lissabon nach Setúbal
  • Fährenticket Setúbal - Troia
  • Bustransfer zum Bahnhof Tunes
  • Bahnticket für Intercity von Tunes nach Lissabon
  • Detaillierte Radkarten im Maßstab 1:33.000 in drehbarem Kartenhalter
  • GPS- Gerät mit allen Tagesrouten
  • Ausführliche Tourenbeschreibung, mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes
  • Persönliches Info-Gespräch
  • Service-Hotline - auch am Wochenende und an Feiertagen

Extras:

  • Leihrad (21-Gang Tourenrad) - € 95,-
  • Leihrad (27-Gang Trekkingrad) - € 110,-
  • MTB (21- oder 27-Gänge) - € 140,-
  • E-Bike - € 150,-
  • E-MTB - € 170,-

Unterkünfte:

Sie übernachten in typisch portugiesischen Pensionen sowie 3*** und 4**** Hotels. Im Preis inkludiert ist das Frühstück. Halbpension ist möglich zu einem Aufpreis von 27€/Person/Abend.

Reiseinformationen:

Individuelle Anreise nach Lissabon. Transfer vom Flughafen Lissabon nach Setubal, sowie am 7. Tag Transfer von Sagres zum Bahnhof Tunes (inkludiert).

Mindestteilnehmer:

2 Personen


Auf einen Blick

Anreise täglich möglich von 01.01.-31.12.2020

8 Tage / 7 Nächte

Individuell


Preise 2020

Saison 1

EINZELTOUR 01.01.-28.03. & 01.11.-31.12.2020
P.p.P im DZ/ÜF € 840,-
P.p.P im EZ/ÜF € 1.080,-

Zusatznacht

auf Anfrage in allen Etappenorten möglich!

Saison 2

EINZELTOUR 29.03.-31.05. & 16.09.-31.10.2020
P.p.P im DZ/ÜF € 870,-
P.p.P im EZ/ÜF € 1.130,-

Zusatznacht

auf Anfrage in allen Etappenorten möglich!

Saison 3

EINZELTOUR 01.06.-30.06.2020
P.p.P im DZ/ÜF € 910,-
P.p.P im EZ/ÜF € 1.200,-

Zusatznacht

auf Anfrage in allen Etappenorten möglich!

Saison 4

EINZELTOUR 01.07.-15.09.2020
P.p.P im DZ/ÜF € 960,-
P.p.P im EZ/ÜF € 1.280,-

Zusatznacht

auf Anfrage in allen Etappenorten möglich!

Tour Anfragen

Sie benötigen weitere Informationen? Oder ein individuelles Angebot? Lassen Sie es uns wissen:


0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen